Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Coronavirus / Covid-19: FAQ

Foto von drei Buchstaben einer Tastatur: FAQ

Häufig gestellte Fragen FAQ, © Colourbox

19.04.2021 - Artikel

Bitte beachten Sie, dass alle unten genannten Angaben ohne Gewähr erfolgen und sich kurzfristig ändern können. Bitte halten Sie sich über genannte Informationsquellen auf aktuellem Stand:

Worauf soll ich achten? 

  • Minimieren Sie das Infektionsrisiko (Vermeiden Sie unnötige Kontakte; bleiben Sie nach Möglichkeit in Ihrer Unterkunft; halten Sie beim Niesen Abstand zu anderen und drehen Sie sich weg, halten Sie die Armbeuge vor Mund und Nase; waschen Sie sich regelmäßig die Hände gründlich mit Wasser und Seife).
  • Überprüfen Sie unbedingt Ihren Reisekrankenversicherungsschutz. Einige Auslandsreisekrankenversicherungen können bei Pandemien oder bestehenden Reisewarnungen gem. ihren AGB den Versicherungsschutz kündigen oder einschränken.
  • Achten Sie auf einen ausreichenden Vorrat an für Sie notwendigen Medikamenten.
  • Installieren Sie die App „Coronavirus Australia“ der australischen Regierung (Apple App Store or Google Play).
  • Die australische Regierung hat eine Telefonhotline eingerichtet: 1800 020 080; für nicht-englischsprachige Personen: 131 450
  • Achten Sie auf ein weiterhin gültiges Visum. Der Antrag ist zu stellen, bevor Ihr aktuelles australisches Visum abläuft, weitere Informationen hier.
  • Befolgen Sie die Anordnungen lokaler Gesundheitsbehörden.

Als deutscher Staatsangehöriger lebe ich im Ausland. Habe ich trotzdem einen Anspruch auf eine Corona-Schutzimpfung in Deutschland?

Wer in Deutschland einen Rechtsanspruch auf eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 hat, ist abschließend in § 1 der Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronavirus-Impf Verordnung – CoronaImpfV) geregelt.

Einen Impfanspruch haben gemäß der CoronaImpfV folgende Hauptgruppen:

  • Personen, die in Deutschland ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt haben (§1 Abs.1 Satz 2 Nr. 2)
  • Personen, die in Deutschland in der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung versichert sind (§ 1 Abs.1 Satz 2  Nr. 1).

Zum letztgenannten Personenkreis können auch Personen gehören, die zwar ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben, aber aufgrund eines deutschen Arbeitsvertrags in einer deutschen Krankenversicherung (privat oder gesetzlich) versichert sind oder aus sonstigen Gründen über eine deutsche Krankenversicherung verfügen. Gesetzlich oder privat in Deutschland Krankversicherte sind auch dann in Deutschland impfberechtigt, wenn sie über keinen Inlandswohnsitz verfügen und in Folge dessen auch nicht in Deutschland polizeilich gemeldet sind. Der aufgrund der Coronavirus-Impf Verordnung bestehende Impfanspruch bezieht sich in jedem Fall nur auf eine Schutzimpfung in Deutschland, nicht im Ausland. Impfmaßnahmen durch deutsche Stellen im Ausland sind grundsätzlich nicht vorgesehen. Wie ein bestehender Impfanspruch in Deutschland im Einzelfall umgesetzt wird, hängt vom jeweiligen Zielbundesland des Inlandaufenthalts ab. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der kassenärztlichen Bundesvereinigung.

Das heißt: Alle in Australien ansässigen deutschen Staatsangehörigen, die nicht von der CoronaImpfV erfasst werden – also weder einen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben noch in Deutschland gesetzlich oder privat krankenversichert sind – unterliegen den Gesundheitssystemen und den medizinischen Rechtsrahmen Australiens.

Weitere Informationen sind abrufbar unter:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html#c19761

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/coronavirus-impfung-faq-1788988

Einreiseverbot für Ausländer & Transit in Australien

Derzeit gilt in Australien ein Einreiseverbot für Ausländer. Australische Staatsangehörige und Personen mit einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis (Permanent Resident) sind davon ausgenommen.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Das Auswärtige Amt hat seine weltweite Reisewarnung für alle Länder am 1. Oktober 2020 ausgesetzt. Es gelten länderspezifische Reise- und Sicherheitshinweise (siehe oben). 

Weitere Informationen finden Sie auf www.diplo.de/corona (Deutsch) bzw. hier.

Seit 22. Januar 2021 müssen alle nach Australien Reisenden (im Alter von 5 Jahren aufwärts) vor Abflug einen negativen PCR-Test nachweisen. Dieser darf nicht älter als 72 Stunden sein. Weiteres hier.

Internationaler Transit

Bitte beachten Sie, dass eine Weiterreise innerhalb Australiens, z.B. zum Erreichen eines Anschlussfluges an einem anderen australischen Flughafen weiterhin nicht erlaubt ist und die Flughäfen Sydney und Melbourne derzeit über Nacht schließen und ggfs. verlassen werden müssen. Ein Transit darf höchstens 72 Stunden dauern.

Für New South Wales: Reisende, die bei der Ankunft den Immigration-Bereich passieren (z.B. zur Gepäckabholung), müssen mind. 48 Stunden vorher eine 'NSW quarantine exemption' beantragen (siehe ‚Internationaler Transit über NSW‘ Informationen unten).

Transit unter 8 Stunden

Für den Transit über australische Flughäfen (d.h. vom Ausland über australischen Flughafen unmittelbar weiter ins Ausland) ist für deutsche Staatsangehörige kein Transitvisum mehr nötig, sofern sie a) auf einen internationalen Anschlussflug vom selben australischen Flughafen gebucht sind, b) die Transitdauer weniger als 8 Stunden beträgt und sie c) den Transitbereich bzw. den Flughafen nicht verlassen müssen (https://covid19.homeaffairs.gov.au/transiting-australia).

Transit zwischen 8 und 72 Stunden

Übersteigt die Transitdauer 8 Stunden, benötigen deutsche Staatsangehörige ein Transitvisum (Visa Typ 771), das Sie hier vor Abreise hier beantragen: https://immi.homeaffairs.gov.au/visas/getting-a-visa/visa-listing/transit-771#Overview. Diese Bescheinigung sollten Sie auch dann beantragen, wenn Sie keine Absicht haben, den Transitbereich des Flughafens zu verlassen, da die australischen Behörden bei langen Transitaufenthalten auf Zwischenunterbringung im Flughafenhotel bestehen können.

Sollten Sie den Flughafen verlassen müssen benötigen Sie über das Transitvisum hinaus in der Regel noch eine Ausnahme von der 14-tägigen Quarantänepflicht. Die obligatorische Quarantäne in Australien, die für alle Einreisenden gilt, wird von den zuständigen Stellen der jeweiligen Bundesstaaten/Territorien in einer dafür vorgesehenen Unterkunft arrangiert. Die zuständigen Stellen kümmern sich auch um den Transport vom und zum Flughafen. Weitere Informationen erteilt das Health Department des jeweiligen Bundesstaates/Territoriums. Mit einer Ausnahmegenehmigung kann die vorgeschriebene 14-tägige Quarantäne vorzeitig beendet werden und die Weiterreise erfolgen; hier gelten in unterschiedlichen australischen Bundesstaaten unterschiedliche Regeln:

  • Internationaler Transit über New South Wales (8-72 Stunden): Um die Quarantäne zur Erreichung eines Anschlussfluges frühzeitig abbrechen zu können, muss mind. 48 Stunden vor Abflug eine Ausnahmegenehmigung beim NSW Department of Health beantragt werden. Dies können Sie hier: https://www.health.nsw.gov.au/Infectious/covid-19/Pages/quarantine-exemptions.aspx. Weitere Informationen hier: https://www.health.nsw.gov.au/Infectious/covid-19/Pages/quarantine-faqs.aspx#changes.
  • Internationaler Transit über Victoria (8-72 Stunden): Reisende müssen sich während der Transitdauer in einem designierten Hotel in Melbourne in Quarantäne begeben. Informationen zu über Victoria/Melbourne reisenden Personen werden zur Bearbeitung von der australischen Border Force an das Department of Health (Victoria) weitergegeben. Es muss somit kein extra Antrag zum frühzeitigen Verlassen der Quarantäne in Victoria gestellt werden. Informationen zu VIC Quarantäne Ausnahmeregelungen. Weitere generelle Informationen hier.
  • Internationaler Transit über Queensland (Brisbane): Reisende benötigen keinen Queensland Entry Pass mehr zur Einreise. Border Declarations können direkt nach der Ankunft am Flughafen ausgefüllt werden. 

Diese Angaben sind ohne Gewähr, maßgeblich sind die Auskünfte australischer Behörden;  bitte informieren Sie sich auf den Internetseiten des australischen Innenministeriums hier: https://covid19.homeaffairs.gov.au/transiting-australia sowie Ihrem Reiseanbieter bzw. Ihrer Fluggesellschaft.

Vorgeschriebene Quarantäne in Australien

Derzeit gilt für alle Einreisenden nach Australien eine 14-tägige Quarantänepflicht. Einreisende werden direkt nach der Einreise im jeweiligen Ankunftsstaat in einem Hotel untergebracht, in dem sie die Quarantäne verbringen müssen, bevor es ihnen erlaubt ist weiterzureisen. 

Maßgeblich für die Quarantäne sind die Vorgaben der zuständigen australischen Behörden. Weitere Informationen der australischen Regierung finden Sie hier und hier: Informationen für internationale Reisende sowie Hinweise für Reisende.

Achtung: Seit Juli 2020 müssen einreisende Personen in vielen australischen Bundesstaaten/Territorien die Kosten für ihre obligatorische 14-tägige Hotelquarantäne selber tragen.

Queensland: seit 01. Juli, siehe hier.

Northern Territory: seit 17. Juli, siehe hier.

Western Australia: seit 17. Juli, siehe hier.

New South Wales: seit 18. Juli, für Flugbuchungen die nach dem 12. Juli 2020 getätigt wurden. Weitere Informationen hier.

South Australia: seit 18. Juli, siehe hier.

Tasmania: seit 31. Juli, siehe hier.

Ausreiseverbot für Australier und 'Permanent Residents'

Die australische Regierung hat das Ausreiseverbot für australische Staatsbürger (betrifft auch Doppelstaatler) und 'permanent residents' vorerst bis 17. Juni 2021 verlängert.

Australische Staatsangehörige und 'permanent residents' benötigen derzeit eine Ausreisegenehmigung (travel exemption): https://covid19.homeaffairs.gov.au/leaving-australia. Achtung: Dies gilt auch für deutsch-australische Doppelstaater und Deutsche, die eine 'permanent residence' in Australien haben. Grund dieser Beschränkung zur Ausreise ist das uneingeschränkte Recht für deutsch-australische Doppelstaater und Deutsche mit Permanent Resident Status auf jederzeitige Rückkehr nach Australien. Eine Ausreiseerlaubnis beantragen Sie hier.

Prüfen Sie sorgfältig welche der Ausnahmetatbestände für Sie infrage kommen könnten und fügen Sie Ihrem Antrag möglichst viele Informationen zur Begründung der Notwendigkeit Ihrer Reise hinzu, z.B. pflegebedürftige Eltern im Ausland, andere familiäre Verpflichtungen, medizinische Gründe. Auch zusätzliche Nachweise, z.B. Beleg der familiären Verbindungen, können bei der Bearbeitung des Antrags hilfreich sein.

Aus dem Antrag sollte sehr klar hervorgehen, wann Sie beabsichtigen zu reisen, ob Rückreisepläne bestehen und wie sie im Einzelnen aussehen.

Deutsche und EU- Einreisebeschränkungen

Für deutsche Staatsangehörige bestehen bei Rückkehr nach Deutschland keine Einreisebeschränkungen. Auch jüngste EU-Einreisebeschränkungen gelten nicht für deutsche Staatsangehörige. Sie gelten auch nicht für Staatsangehörige anderer EU-Mitgliedsstaaten, Staaten im EFTA-Bereich (Fürstentum Liechtenstein, Island, Norwegen, Schweiz) und Großbritannien und deren Familienangehörige sowie Inhaber eines dauerhaften Aufenthaltstitels in einem dieser Staaten. Mehr Informationen finden Sie hier.

Seit 10. August 2020 können unverheiratete Partnerinnen und Partner aus Drittstaaten wieder nach Deutschland einreisen. Weitere Informationen hier.

Quarantäne bei Einreise in Deutschland

Bund und Länder haben sich auf die Grundzüge einheitlicher Quarantänebestimmungen für Ein- und Rückreisende verständigt. Nähere Informationen (z.B. auch in englischer Sprache), der Mustertext sowie weiterführende Links finden sich auf den Webseiten des Auswärtigen Amts und des BMI; zur konkreten Umsetzung der Maßnahmen in den einzelnen Ländern wird auf die Webseiten der Landes-Gesundheitsministerien verwiesen.

Bitte erkundigen Sie sich auf der Internetseite des Bundeslandes, in das Sie einreisen wollen, ob und welche Quarantänepflicht bei Einreise besteht.

Weitere Informationen finden Sie zudem unter https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-faqs.html

Seit 8. November 2020 müssen sich Reisende, die sich in den letzten 10 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, vor ihrer Ankunft in Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen.

Ab 30.03.2021 (0.01 Uhr) benötigen alle Flugreisende zusätzlich einen Nachweis einer Testung auf Covid-Infektion. Weitere Informationen siehe hier.

Flugverbindungen

Für Reisen aus Australien nach Deutschland und Europa stehen mittlerweile zahlreiche der vor Ausbruch der COVID-19 Pandemie bestehenden Verbindungen wieder für Buchungen zur Verfügung, d.h. insbesondere Flüge über die Transithubs am Golf sowie über Singapur oder auch Hongkong. Allerdings ist das Angebot insgesamt sehr stark eingeschränkt und die Flugpläne unterliegen häufigen, teils tagesaktuellen Veränderungen. Flugzeitanpassungen, Umbuchungen und Stornierungen können jederzeit auftreten.

Es wird daher dringend empfohlen, sich bei der Buchung und auch danach bis zum Antritt der Reise durch Kontakt mit Fluggesellschaft und/oder Reisebüro informiert zu halten und sich insbesondere bestätigen zu lassen, dass die gewählte Flugroute mit geltenden Transitrichtlinien vereinbar ist. Ein Wechsel des Fluganbieters beim Transit sollte in aller Regel vermieden werden.

Aktueller Hinweis: Aufgrund der Reisebeschränkungen für den Bundesstaat Victoria zeichnet sich ab, dass es sowohl im Inlandsflugverkehr als auch bei internationalen Flügen zu zusätzlichen Änderungen des Flugplans und Ausfällen kommen kann. Neu eingeführte Begrenzungen für die Ankunft international Reisender in Australien könnten zudem zur Folge haben, dass aus logistischen Gründen auch das Flugangebot für die Ausreise betroffen ist.

Bitte sehen Sie davon ab, die Auslandsvertretungen mit der Bitte um Auskünfte zu einzelnen Flugverbindungen zu kontaktieren.

Einreisebeschränkungen innerhalb Australiens

ACHTUNG: Wegen Covid-19 Einreisebeschränkungen in vielen Bundesstaaten/Territorien kann es zu Anordnungen 14-tägiger Quarantäne im Transit kommen.

Informieren Sie sich auf den folgenden Webseiten der australischen Bundesstaaten und Territorien über COVID-19 Maßnahmen und Restriktionen.


Grenzstatus
Einschränkungen
Ausnahmen

International

geschlossen
Nur australische Staatsangehörige, 'Permanent Residents' und ihre engsten Familienangehörigen dürfen einreisen

Ausnahmen hier

Ausnahmeantrag hier

NSW
offen mit Einschränkungen für Covid-19 Hot Spots

 Informationen hier.


ACT
offen mit Einschränkungen für Covid-19 Hot Spots
Reisende die sich innerhalb der letzten 14 Tage in Covid-19 Hot Spot Regionen aufgehalten haben müssen sich in 14-tägige Quarantäne begeben. Weitere Informationen hier.
Ausnahmeantrag ACT hier.
VIC
offen mit Einschränkungen für Covid-19 Hot Spots
Informationen hier.
Reiseerlaubnis hier.
WA

offen mit Einschränkungen für Covid-19 Hot Spots

Informationen hier

Hinweis: Der Flughafentransit durch Westaustralien ist möglich solange man nachweisen kann, WA innerhalb von 24 Stunden nach Ankunft am Flughafen zu verlassen, weitere Informationen auch für die Einreise über Land hier (ohne Gewähr).

WA Ausnahmeantrag

QLD
offen mit Einschränkungen für Covid-19 Hot Spots

Seit 1.12.2020 müssen nur noch Personen die sich in den letzten 14 Tagen in einer Hot Spot Region aufgehalten haben einen QLD Border Declaration Pass ausfüllen.

Weitere Informationen hier.

QLD Border Pass

NT
offen mit Einschränkungen für Covid-19 Hot Spots

Einreisende aus Covid-19 Hot Spot Regionen müssen sich in 14-tägige Quarantäne begeben. Die Kosten müssen von den Reisenden selber getragen werden.

Alle ins NT einreisende Personen müssen mind. 72 Stunden vor Einreise einen Border Entry Form ausfüllen.

Weitere Informationen hier

NT Border Entry Form

TAS
offen mit Einschränkungen für Covid-19 Hot Spots

Seit 26. Oktober gilt Einteilung in low, medium und high risk Regionen.

Low-risk = Einreise ohne Quarantäne;

Medium-risk = Einreise mit 14-tägiger Quarantäne in eigener Unterkunft,

High-risk = bei Einreiseerlaubnis Einreise mit Quarantäne in von Regierung vorgegebener Unterkunft (Kosten müssen selber getragen werden).

Alle Einreisenden müssen vor Ankunft je nach Zone entweder einen G2G oder einen Tas-e-Travel Pass beantragen.

Weitere Informationen hier

G2G Pass Registrierung

Tas-e-Travel Pass

SA
offen mit Einschränkungen für Covid-19 Hot Spots

Informationen hier

Informationen zu speziellen Bereichen hier.

Neue australische Richtlinien und Hinweise für befristete Visa (Temporary Visa)

Das australische Innenministerium hat wegen der Corona-Pandemie die Richtlinien für Personen mit befristeten Visa (Temporary Visa Holders) angepasst.

Achten Sie auf ein weiterhin gültiges Visum. Der Antrag ist zu stellen, bevor Ihr aktuelles australisches Visum abläuft. Weitere Informationen finden Sie hier: https://covid19.homeaffairs.gov.au/staying-australia und hier https://immi.homeaffairs.gov.au/visas/visa-about-to-expire.

Alle anderen Personen mit befristeten australischen Visa sollten sich eingehend mit den australischen Richtlinien vertraut machen und sorgfältig abwägen, ob der Aufenthalt fortgesetzt werden kann. Finanzielle Hilfe für Ihren Lebensunterhalt können Sie von deutschen Auslandsvertretungen nicht erhalten. Auch finanzielle Hilfe zur Rückkehr nach Deutschland ist nur in wenigen Ausnahmen nach eingehender Prüfung der Hilfsbedürftigkeit auf Grundlage des Konsulargesetzes möglich, die u.a. die Prüfung finanzieller Versorgung durch unterhaltspflichtige Verwandte umfasst. In Anspruch genommene Leistungen sind zurückzuzahlen. Auch Rechnungen für Unterkunft und medizinische Versorgung können grundsätzlich nicht von den deutschen Auslandsvertretungen beglichen werden.

Weitere Informationen zu den einschlägigen Visabestimmungen finden Sie hier https://covid19.homeaffairs.gov.au/staying-australia.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://covid19.homeaffairs.gov.au oder hier: https://covid19.homeaffairs.gov.au/covid-19-visa-concessions.

Für eine Visaverlängerung wenden Sie sich bitte an das australische Department of Home Affairs.

Einreise von Temporary Visa Holders: Bitte beantragen Sie eine Ausnahmegenehmigung zur Einreise nach Australien hier: (Tipp: Unterstützungsschreiben Ihres Arbeitgebers/Ihrer Arbeitgeberin in Australien beilegen).

Ich habe nicht mehr ausreichende finanzielle Mittel für einen weiteren Aufenthalt in Australien

Für die Versorgung mit finanziellen Mitteln sind Sie zunächst selbst verantwortlich. Bitte nutzen Sie hierzu alle Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Geldversorgung, z.B.:

  • Kreditkarten-Limit erhöhen
  • Möglichkeiten der Geldüberweisung durch Verwandte/Bekannte/Freunde nutzen (Western Union, MoneyGram etc.)
  • Konto in Deutschland durch Verwandte/Bekannte/Freunde auffüllen lassen
  • ggf. Arbeitgeber um Gehaltsvorschuss bitten
  • ggf. muss hierzu auch ein Kredit aufgenommen werden

Wie kann ich mich informiert halten?

Deutsche Webseiten

Das Auswärtige Amt rät, sich in der Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) zu registrieren. Es handelt sich hierbei um eine freiwillige Maßnahme, damit die Auslandsvertretungen vor Ort Sie in Krisen- und Ausnahmesituationen schnell kontaktieren können: https://elefand.diplo.de (Bitte tragen Sie bei der für den Aufenthaltsort zuständigen Auslandsvertretung „SYDNEY“ ein).

Die Webseite der deutschen Auslandsvertretungen in Australien (www.australien.diplo.de) ebenso wie die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes werden regelmäßig aktualisiert.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat beantwortet Coronavirus FAQ auf seiner Webseite hier.

Mit der App „Sicher Reisen“ bleiben Sie ebenfalls auf dem neuesten Stand: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/app-sicher-reisen/350382.

Australische Webseiten

Das australische Department of Health bietet aktuelle Covid-19 Informationen: https://www.health.gov.au/news/health-alerts/novel-coronavirus-2019-ncov-health-alert/coronavirus-covid-19-resources und https://www.health.gov.au/news/health-alerts/novel-coronavirus-2019-ncov-health-alert/coronavirus-covid-19-advice-for-travellers#foreign-nationals-entering-australia.

Die australische Regierung hat eine Info-Hotline eingerichtet: 1800 020 080; für andere Sprachen: 131 450.

Die Kontaktdaten der Gesundheitsbehörden der einzelnen Bundesstaaten/Territorien finden Sie hier: state and territory contacts.

Allgemeine Informationen finden Sie hier: https://covid19.homeaffairs.gov.au.

Wie melde ich mich bei Rückholprogramm.de wieder ab?

Das Rückholprogramm der Bundesregierung in Australien ist abgeschlossen. Es sind keine weiteren Repatriierungsflüge geplant. Bitte melden Sie sich bei Rueckholprogramm.de über die Abmeldefunktion ab. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und gelöscht, wenn das Rückholprogramm der Bundesregierung weltweit beendet ist.

nach oben