Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Fragen zur Geburtsnamensbestimmung von Volljährigen

Bezeichnung

Ich bin volljährig,im Ausland geboren und habe die deutsche und die australische Staatsangehörigkeit. Meine Eltern waren zu meiner Geburt verheiratet und hatten zum Zeitpunkt meiner Geburt den gleichen Familiennamen. Brauche ich eine Namenserklärung?

Nein. Da Ihre Eltern zu Ihrer Geburt verheiratet waren und einen gemeinsamen Familiennamen führten, haben Sie diesen Namen als Geburtsnamen erhalten. Eine Namenserklärung zur Geburtsnamensbestimmung ist somit nicht nötig. Möglicherweise müssten Sie aber eine Namenserklärung abgeben, wenn Sie geheiratet haben und den Namen Ihres Partners führen wollen.

Bezeichnung

Ich bin volljährig, im Ausland geboren und habe die deutsche und die australische Staatsangehörigkeit. Meine Eltern waren zu meiner Geburt verheiratet, aber führten keinen gemeinsamen Familiennnamen. Brauche ich eine Namenserklärung?

Ja - außer Sie sind vor dem 01.09.1986 geboren. In diesem Fall richtet sich die Namensbestimmung nach dem Recht der effektiveren Staatsangehörigkeit. In vielen Fällen ist dies die australische Staatsangehörigkeit. Dies hat zur Folge, dass australisches Recht anwendbar ist und eine Namenserklärung nicht notwendig ist.

Ist allerdings deutsches Recht anwendbar oder Sie sind nach dem 01.09.1986 geboren, so ist eine Namenserklärung zur Erstbestimmung des Geburtsnamen nötig.

Namenserklärung Volljährige

Bezeichnung

Ich bin volljährig, im Ausland geboren und habe die deutsche und die australische Staatsangehörigkeit. Meine Eltern waren zu meiner Geburt nicht verheiratet. Ich führe den Namen meiner Mutter. Brauche ich eine Namenserklärung?

Nein. Im deutschen Recht erhält ein Kind einer unverheirateten Mutter automatisch ihren Familiennamen als Geburtsnamen. Somit ist eine Namenserklärung nicht nötig.

Bezeichnung

Ich bin volljährig, im Ausland geboren und habe die deutsche und die australische Staatsangehörigkeit. Meine Eltern waren zu meiner Geburt nicht verheiratet. Ich führe den Namen meines Vaters. Brauche ich eine Namenserklärung?

Im deutschen Recht erhält ein Kind einer unverheirateten Mutter automatisch ihren Familiennamen als Geburtsnamen. Allerdings ist eine Änderung des Familiennamen des Kindes nur möglich, solange das Kind minderjährig ist (unter 18 Jahre). Sobald das Kind volljährig ist, ist eine Namensänderung nicht mehr möglich.

Hier kann nur noch eine öffentlich-rechtliche Namenserklärung helfen (es besteht aber kein Anspruch auf Namensänderung).

Öffentlich-rechtliche Namensänderung

nach oben